Pornos – Filme für Erwachsene

Pornostar Paris Hilton
Paris Hiltens erster Porno

Erzählt man jemanden, dass man sich zu Hause Pornoseiten anschaut, rumpfen viele die Nase. Denn – warum auch immer – das Anschauen von Pornomovies gilt heute noch bei vielen als böse / verrucht. Viele Leute begründen das mit Moral und ähnlichem Bla bla.

Leute, das ist alles nur Käse. Denn was soll daran schlecht sein, wenn ich mir einen runter hole? Das kann ich auch ohne Pornomovie machen. Dazu reicht schon etwas Kopfkino.

Oder ist das auch schon wieder schlecht? Wenn ja, dann müsste ja die Masturbation als solche auch schon verboten werden. Leute – willkommen im Mittelalter. Wobei ich mir sicher bin, dass es auch schon im Mittelalter Blowjobs, und Sextoys aller Art gegeben hat und Sex NICHT nur der Fortpflanzung diente.

Was mich bei dem Ganzen Hype um die Pornos im Internet mal interessiert:

Wie viele User schauen denn eigentlich Pornos? Und hat sich der Konsum von XXX Movies seit der (relativ) freien Verfügbarkeit im Internet erhöht oder ist sie auf gleichem Level geblieben?

So spannend diese Fragen auch sind, ich kann sie leider nicht beantworten, da mir das entsprechende Hintergrundwissen fehlt. Sehr wohl kann ich aber von meinen eigenen Beobachtungen beim Umgang mit Pornos berichten und welche Auswirkungen sie auf mein Privatleben haben. Dabei werde ich natürlich nicht die kompletten Hosen hier vor Euch herunter lassen. Aber ein paar pikante Details werde ich schon veröffentlichen.

Ich wünsche Euch allen viel Spaß beim lesen meiner Beiträge!

Die entspannende Form der Unterhaltung